ANHANG A
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
1 von 25
Anhang A
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
2 von 25
Anhang A
INHALT
Das Gründerbuch (Fotos)
5
Protokoll am
08. Mai 1921
6
Protokoll am
18. Juni 1922 und am 01. April 1923
7
Protokoll am
27. Mai 1926
8
Protokoll am
11. Mai 1929
9
Inspiziert am
01. Sep. 1929 durch Wilhelm Stagl Kdt. FF Großenzersdorf
9
Protokoll am
02. Feb. 1930 und am 28. März 1932
10
Kontrolliert am
03. April 1932 durch Wilhelm Stagl Kdt. FF Großenzersdorf
10
Protokoll am
10. April 1932
11
Protokoll am
04. Mai 1935 und am 15. Mai 1938
12
Inspiziert am
05. Juni 1938 durch Hies Karl Kdt. FF Großenzersdorf
13
Protokoll am
27. Mai 1939
13
Übersetzung des Gründerbuches
15
Protokoll am
08. Mai 1921
15
Protokoll am
18. Juni 1922 und am 01. April 1923
17
Protokoll am
27. Mai 1926
18
Protokoll am
11. Mai 1929
19
Inspiziert am
01.Sep. 1929 durch Wilhelm Stagl Kdt. FF Großenzersdorf
19
Protokoll am
02. Feb. 1930
20
Kontrolliert am
03. April 1932 durch Wilhelm Stagl Kdt. FF Großenzersdorf
20
Protokoll am
28. März 1932
21
Protokoll am
10. April 1932
22
Protokoll am
04. Mai 1935
23
Protokoll am
15. Mai 1938
24
Inspiziert am
05. Juni 1938 durch Hies Karl Kdt. FF Großenzersdorf
24
Protokoll am
27. Mai 1939
25
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
3 von 25
Anhang A
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
4 von 25
Anhang A
Das Gründerbuch der FF-Mühlleiten
Protokollbuch
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
5 von 25
Anhang A
Protokoll am 08. Mai 1921
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
6 von 25
Anhang A
Protokoll am 18. Juni
1922
Protokoll am 01. April 1923
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
7 von 25
Anhang A
Protokoll am 27. Mai 1926
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
8 von 25
Anhang A
Protokoll am 11. Mai 1929
Inspiziert am
01. September
1929 Wilhelm Stagl Kdt. FF Groß-
enzersdorf
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
9 von 25
Anhang A
Protokoll am
02. Februar 1930
Protokoll am
28. März
1932
Kontrolliert am 03. April 1932 Wilhelm Stagl Kdt. FF Großenzersdorf
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
10 von 25
Anhang A
Protokoll am 10. April 1932
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
11 von 25
Anhang A
Protokoll am 04. Mai 1935
Protokoll am 15. Mai 1938
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
12 von 25
Anhang A
Fortsetzung: Protokoll am 15. Mai 1938
Kontrolliert am 05. Juni 1938 Hies Karl Kdt. FF Großenzersdorf
Protokoll am 27. Mai 1939
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
13 von 25
Anhang A
Fortsetzung: Protokoll am 27. Mai 1939
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
14 von 25
Anhang A
Auszug aus dem Gründerbuch
Protokoll
Aufgenommen in der konstituierten Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten
am 08. Mai 1921.
Anwesend waren die Mitglieder
Johann LEBERBAUER
Katharina GOLANDER
Josef KITZLER
Franzi KITZLER
Theresia BOCKMAYER
August DECKER
Emilie HOLZMANN
Georg WALLNER
Johann KRONWINKLER
Johann SCHILK
Josef PEJSER
Anna ELSNER
Anna VETTER
Mathias PRINZ
Johann BINDER
Karl RÖHRER
Johann SLANSKI
Karl LEBERBAUER
Alois ELSNER
Josef KATZLER
Franz BOHUN
Josef CERNY
Jakob DATTLINGER
Johann WENDL
Josef LEBERBAUER
Mathias DECKER jun.
Johann BARTES
Josef SCHILK I
Vinzenz UHER
Josef SCHILK II
Josef KRONWINKLER
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurden die Statuten verlesen und von der Vollversammlung einstimmig angenommen.
Punkt 2)
Kommandantenwahl, wurde Schilk Johann mit 15 Stimmen zum Hauptmann und Schilk Josef
mit 7 Stimmen zum Hauptmann-Stv. gewählt.
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
15 von 25
Anhang A
Punkt 3)
Ausschußwahl, wurde Slanski Johann mit 14 Stimmen zum Obmann, LeberbauerKarl zum
Schriftführer, Röhrer Karl zum Säckelwart, Vetter Karl, Kronwinkler Johann und Decker
August zu Beisitzern gewählt.
Punkt 4)
Wurde die Zugseinteilung vorgenommen. Es wurden drei Züge und zwar der Steigerzug, der
Spritzenzug und der Schutzmannschaftszug aufgestellt. Hierauf wählte sich jeder Zug seinen
Zugsführer und dessen Stellvertreter.
Zum Steigerzugsführer wurde Uher Vinzenz, zu dessen Stellvertreter Decker Mathias, zum
Spritzenzugsführer wurde Röhrer Karl, zu dessen Stellvertreter Elsner Alois und zum
Schutzzugsführer wurde Schilk Josef I und zu dessen Stellvertreter Uher Josef gewählt.
Ferner wurden zum Spritzenmeister Bohun Franz, zum Zeugwart Katzler Josef, zum
Steigerhornist Cerny Josef, zum Spritzenhornist Leberbauer Josef und Schilk Josef II gewählt.
Punkt 5)
In den Strafausschuß wurde der Hauptmann, die drei Zugsführer, Leberbauer Karl und Elsner
Alois gewählt.
Sämtlich Gewählte erklärten die Wahl anzunehmen.
Punkt 6)
Wurden Fragen über Spritzen und Ausrüstungsmaterial erörtert, dem sich eine in Punkt 7 eine
längere Debatte anschloß.
Geschlossen und gefertigt: Mühlleiten am 08. Mai 1921.
Der Ausschuß
Obmann
Slanski Johann
Schriftführer Slanski Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
16 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 18. Juni 1922.
Entschuldigt waren Bohun Franz, Binder Johann und Manour Leopold.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Zum Exerziermeister wurde Slanski Johann einstimmig gewählt.
Punkt 2)
In der Anfrage einen neuen Schriftführer zu wählen wurde Slanski Johann zum Selben
gewählt. Er erklärte die Wahl anzunehmen.
Geschlossen und gefertigt: Mühlleiten am 18. Juni 1922
Vorsitzende Josef Schilk
Schriftführer Slanski Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Mathias Prinz
Protokoll
Aufgenommen in der Ausschußsitzung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 01. April
1923.
Anwesend die Gefertigten. Entschuldigt war Vetter Karl.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wegen der Instandsetzung des Spritzenmaterials wurde der Beschluß gefaßt an die Gemeinde
heranzutreten, daß drei neue Schläuche á 15m, dies sind 45 m, absolut benötigt werden, da sonst
die Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr gefährdet wäre.
Punkt 2)
Wurde beantragt und beschlossen, daß eine Steigleine und eine Schubleiter angeschafft werden
muß.
Ferner wurde beschlossen, daß die von den ausscheidenden Mannschaftsmitgliedern der
Freiwilligen Feuerwehr, die durch Begünstigung des Kommandos erstandenen Waffenröcke,
vom Verein eingelöst werden.
Geschlossen und gefertigt: Mühlleiten am 01. April 1923
Der Ausschuß
Obmann
Slanski Johann
Schriftführer Slanski Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
17 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 27. Mai
1926. Anwesend waren sämtliche ausübende Mitglieder, Decker August und Wallner Georg.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurde der Rechenschaftsbericht der abtretenden Leitung abgegeben.
Punkt 2)
In Punkt 2 wurde zum Hauptmann Schilk Josef mit 7 Stimmen und zu dessen Stellvertreter
Slanski Johann mit 6 Stimmen gewählt.
Punkt 3)
In den Ausschuß wurde zum Obmann Schilk Johann, zum Säckelwart Röhrer Karl, zum
Schriftführer Slanski Johann, zu Beisitzern Decker August, Wallner Georg und Steininger
Franz einstimming gewählt.
Punkt 4)
In den Zügen wurde Decker Emmerich zum Steigerzugsführer, Röhrer Karl zum
Spritzenzugsführer und Steininger Franz zum Schutzmannschaftsführer gewählt.
Weiters wurde zum Spritzenmeister Bohun Franz und zum Zeugwart Prinz Mathias gewählt.
Ferner wurden in den Strafausschuß der Hauptmann und dessen Stellvertreter, die drei
Zugsführer und Bohun Franz gewählt.
Sämtliche Gewählte erklärten die Wahl anzunehmen.
Punkt 5)
Wurden die Mitgliedsbeiträge eingezahlt.
Punkt 6)
Dem Zeugwart wurde für die Wartung des Spritzenmaterials 5 Schilling pro Tag zugesagt.
Punkt 7)
Wurde beschlossen, daß sich sämtliche Wahlen auf drei Jahre beziehen.
Geschlossen und gefertigt: Mühlleiten am 27. Mai 1926
Vorsitzende Schilk Josef
Schriftführer Slanski Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August
Eintrag vom Autor: Nach 1926 schreibt sich Slanski Johann mit “y“, also Slansky Johann
(siehe folgende Protokolle).
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
18 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 11. Mai
1929. Anwesend waren bereits sämtliche ausübende Mitglieder und einige beitragende
Mitglieder. Entschuldigt war Freymüller Karl.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurde der Rechenschaftsbericht abgegeben.
Punkt 2)
Kommandantenwahl wurde Schilk Josef zum Hauptmann und dessen Stellvertreter Slansky
Johann einstimmig wieder gewählt.
Punkt 3)
In den Ausschuß wurde zum Obmann Müller Wilhelm, zum Säckelwart Röhrer Karl, zum
Schriftführer Slansky Johann, zu Beiseitzern Schilk Josef, Decker August und Abraham
Leopold einstimmig gewählt.
Punkt 4)
In den Zügen wurde Decker Emmerich zum Steigerzugsführer, Röhrer Karl zum Spritzenzugs-
führer gewählt.
Weiters wurde zum Spritzenmeister Bohun Franz, zum Zeugwart Katzler Josef und zum
Hornisten Dolezal Alois und Scheiber Anton gewählt.
In den Strafausschuß wurde der Hauptmannn, dessen Stellvertreter, die zwei Zugsführer und
Bohun Franz gewählt.
Sämtliche Gewählte erklärten die Wahl anzunehmen.
Punkt 5)
Es wurde beschlossen, daß sich sämtliche Wahlen auf drei Jahre beziehen.
Geschlossen und gefertigt: Mühlleiten am 11. Mai 1929
Der Ausschuß
Obmann
Müller Wilhelm
Schriftführer Slansky Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August
Schilk Josef
Abraham Leopold
Inspiziert am 01. September 1929
Wilhelm Stagl
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
19 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Ausschußsitzung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 02. Feber
1930. Anwesend die Gefertigten.
Punkt 1)
Ballverrechnung wurde ein Reingewinn von S 152.-- festgestellt.
Punkt 2)
Ankauf von Leitern wurde beschlossen selbes unverzüglich anzukaufen.
Punkt 3)
Ankauf der neuen Dienstkappe. Selbe wird vom Verein angekauft und bleibt Eigentum des
Vereines.
Punkt 4)
Es wurde beantragt den beiden Hornisten als Dienstkonstruktionsabzeichen einen Stern zu
verleihen.
Punkt 5)
Debatte. In Bezug des Zeugwartes wurde dem Selben in Ausübung seines Dienstes ein Verweis
gegeben, Selber erklärte sich für die Zukunft in der Sache sich zu bemühen.
Geschlossen und gefertigt: Mühlleiten am 02. Feber 1930
Der Ausschuß
Obmann
Müller Wilhelm
Schriftführer Slansky Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August
Schilk Josef
Abraham Leopold
Kontrolliert am 03. April 1932
Wilhelm Stagl
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
20 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Ausschußsitzung rechtfertigenden Versammlung der Freiwilligen
Feuerwehr Mühlleiten am
28. März
1932. Anwesend: Die Gefertigten und ausübenden
Mitglieder. Entschuldigt: Freymüller Karl, Leberbauer Josef
Tagesordnung
Punkt 1)
Wurde über Abhaltung einer Tombola, deren eventueller Reinertrag zum Ankauf einer
Motorspritze verwendet werden solle, beraten.
Nach längerer Debatte wurde beschlossen, daß diese am 05. Juni 1932 abgehalten wird.
Die diesbezüglichen Vorarbeiten hat der bestellte Ausschuß zu treffen.
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
21 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Jahresvollversammlung am 10. April 1932. Anwesend waren bereits
sämtliche ausübende Mitglieder. Entschuldigt waren Müller Wilhelm, Prinz Mathias, Dolezal
Alois.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurde der Rechenschaftsbericht abgegeben.
Punkt 2)
Wurde Schilk Josef zum Hauptmann und zu dessen Stellvertreter Slansky Johann
einstimmig gewählt.
Punkt 3)
Wurden in den Ausschuß und zwar zum Obmann Müller Wilhelm, zum Kassier Röhrer Karl,
zum Schriftführer Slansky Johann und zu Beisitzern Decker August, Abraham Leopold,
Schilk Josef einstimmig gewählt.
Punkt 4)
Wurde in den Strafausschuß die zwei Zugsführer und Bohun Franz gewählt.
Punkt 5)
Debatte. Der Ankauf der Motorspritze kam zur Diskussion.
Punkt 6)
Keine
Sämtlich Gewählte erklärten die Wahl anzunehmen.
Die Wahlen beziehen sich auf 3 Jahre
Geschlossen und gefertigt:
Vorsitzende Schilk Josef
Schriftführer Slansky Johann
Säckelwart Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
22 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 04.
Mai 1935. Anwesend waren die Ausschußmitglieder Decker August, Abraham Leopold sen. und
sämtliche ausübende Mitglieder. Entschuldigt waren Prinz Mathias, Müller Wilhelm, Leberbauer
Josef.
Es wurde zur Geschäftsordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurde der Rechenschaftsbericht der abtretenden Leitung abgelegt.
Punkt 2)
Wurde zum Hauptmann Schilk Josef und zu dessen Stellvertreter Slansky Johann
einstimmig gewählt.
Punkt 3)
Wurden in den Ausschuß und zwar zum Obmann Decker Gottlieb, zum Kassier Röhrer Karl,
zum Schriftführer Slansky Johann und zu Beisitzern Decker August, Schilk Josef und
Abraham Leopold gewählt.
Punkt 4)
In den Strafausschuß wurde das Kommando und zwei Zugsführer gewählt.
Punkt 5)
Allfälliges
Punkt 6)
Keine
Sämtlich Gewählte erklärten die Wahl anzunehmen.
Die Wahlen beziehen sich auf 3 Jahre
Geschlossen und gefertigt:
Obmann
Decker Gottlieb
Schriftführer Slansky Johann
Kassier
Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August, Schilk Josef
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
23 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 15.
Mai 1938. Anwesend die Ausschußmitglieder Decker August, Abraham Leopold sen. und
bereits sämtliche ausübende Mitglieder. Entschuldigt waren Decker Gottlieb, Freymüller Karl,
Prinz Mathias.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurde der Rechenschaftsbericht der abtretenden Leitung abgelegt. Die Einnahmen mit S 334,32,
die Ausgaben mit S 329,25 festgestellt, womit ein Kassarest mit S 5 07 Groschen verbleibt. An
Fuchsbeutelgeld sind S 52,50 vorhanden, zu dem mit Überschuß von S 28,31 vorhandenem
gutgeschrieben wird und somit S 85,88 beträgt, dies wurde von den Rechnungsprüfern bestätigt.
Punkt 2)
Kommandantenwahl. Wurde zum Hauptmann Schilk Josef und Hauptmanstellvertreter
Slansky Johann einstimmig wieder gewählt.
Punkt 3)
Ausschußwahl. Wurden zum Obmann Decker Gottlieb, zum Kassier Röhrer Karl, zum
Schriftführer Slansky Johann und zu Beisitzern Schilk Josef, Decker August und Abraham
Leopold sen. einstimmig gewählt.
Punkt 4)
Allfälliges. Wurde der Tätigkeitsbericht vorgebracht und die Anerkennung jedes mitwirkenden
Kameraden ausgesprochen. Weiters wurde vorläufig Steininger Franz zum Zugsführer und
Hansy Franz zum Rottenführerstellvertreter ernannt. Den Kameraden Dolezal Alois und Redl
Franz wird für ihr tatkräftiges Mitwirken die belobende Anerkennung ausgesprochen.
Punkt 5)
Anträge. Zur teilweisen Ergänzung des Mitgliederstandes wurde über Ansuchen des Hrn.
Reisner Albrecht selben in den Verein aufgenommen.
Nachdem nochmals der Dank für das Vertrauen des Kommandos ausgesprochen wurde und jeder
einzelne Kamerad zur eifrigen Mitwirkung um das Ansehen des Vereines aufgefordert, wurde
die Versammlung geschlossen.
Verlesen und gefertigt:
Obmann
Decker Gottlieb
Schriftführer Slansky Johann
Kassier
Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August, Schilk Josef, Abraham Leopold sen.
Inspiziert am 05. Juni 1938
Hies Karl
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
24 von 25
Anhang A
Protokoll
Aufgenommen in der Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mühlleiten am 27.
Mai 1939. Anwesend die Ausschußmitglieder und ausübende Mitglieder. Entschuldigt waren
Steininger Franz und Freymüller Karl.
Es wurde zur Tagesordnung geschritten:
Punkt 1)
Wurde der Rechenschaftsbericht der führenden Leitung abgelegt und die Einnahmen mit RM
88,13, die Ausgaben mit RM 113,36 festgestellt, womit ein Kassaabgang von RM 25,23
vorhanden ist. An Fuchsbeutelgeld verbleiben noch RM 53,87.
Punkt 2)
Wurde der Tätigkeitsbericht abgegeben und zur Kenntnis genommen.
Punkt 3)
Wurde die Anpassung an das Altreich vorgebracht und darauf hingewiesen, Disziplin und
Ordnung weiter zu bewahren.
Punkt4)
Debatte zufriedenstellend.
Punkt 5)
Wurde beantragt für dieverse Ausgaben durch Sammlung oder Veranstaltungen eine Deckung zu
finden.
Nachdem vom Kommando den Mitgliedern für ihr gemeinnütziges Mitwirken in der Wehr Dank
und dem Kassier die vorzeitige Entlastung ausgesprochen wurde, wurde die Versammlung
geschlossen.
Verlesen und gefertigt:
Obmann
Decker Gottlieb
Schriftführer Slansky Johann
Kassier
Röhrer Karl
Beisitzer
Decker August, Schilk Josef
BI DI (FH) Ing. Uher Johann
25 von 25
Anhang A